Die 10 wichtigsten technologischen Kommunikationstrends für das Gastgewerbe
  • Neuheiten & Trends

10 technologische Kommunikationstrends für das Gastgewerbe

Vor nicht allzu langer Zeit nahmen Hotels, Pensionen und andere Betriebe im Gastgewerbe eine relativ einfache Stellung ein – sie waren Orte, an denen Gäste sich außerhalb der eigenen vier Wände zur Ruhe betten konnten. Doch wer in den vergangenen Jahren im Gastgewerbe tätig war, weiß, dass Technologie für Hotels und ähnliche Betriebe enorm an Bedeutung gewonnen hat.

In manchen Fällen werden Hotels zu wahren Aktivitätszentren. Die meisten dieser Aktivitäten hängen direkt oder indirekt von Technologie ab, sodass IT ein wichtigerer Bestandteil des Hotelbetriebs und Gästeerlebnisses ist als jemals zuvor.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen die zehn wichtigsten Trends in der Kommunikationstechnologie heutiger Hotels vor. Erfahren Sie mehr. Überlegen Sie, welche dieser Technologien Ihrem Betrieb Pluspunkte bringen könnte. Wenn Sie eine Chance entdecken, dann greifen Sie zu und beginnen Sie mit der Planung. Schließlich kann im Gastgewerbe jeder Pluspunkt entscheidend sein.

1. Mobilgerät als Türschlüssel

Es ist faszinierend mitzuerleben, welche Entwicklung ein so einfacher Mechanismus wie ein Türschloss durchlaufen kann. War für ihre Betätigung einst noch ein sorgfältig geformtes Stück Metall notwendig, so kommen Türschlösser heute mit einfachen elektronischen Schlüsselkarten aus und werden bald überhaupt keinen physischen Schlüssel mehr erfordern. Die nächste Evolutionsstufe des Hotelschlüssels ist ein Datensatz auf dem Mobilgerät des Gastes. Manche Hotels haben bereits damit begonnen, diese Technik zu implementieren, sei es in Form von NFC oder durch das visuelle Scannen eines Codes wie bei Flugtickets an vielen Flughäfen.

2. Automatisierter Service

Self-Service liegt im Trend. Viele Gäste erledigen einfache Aufgaben heute lieber mit technischen Hilfsmitteln anstatt über eine zwischenmenschliche Interaktion. Die Möglichkeit des Remote-Ein- und Auscheckens ist sehr beliebt und manche Hotels führen Apps ein, mit denen der Gast direkt von seinem Mobilgerät aus Bestellungen beim Zimmerservice aufgeben kann. Es gibt eine ganze Reihe von einfachen Gästeanfragen, die mithilfe der richtigen Technologie automatisiert bearbeitet werden können. So lässt sich die Hotelbelegschaft entlasten und hat mehr Zeit für andere Aktivitäten, die zu einem besseren Gästeerlebnis beitragen. Und dieser Trend nimmt gerade erst Fahrt auf.

3. Konvergenz von Festnetz- und Mobilfunktechnologien

Früher benutzten Hotelgäste ihre Zimmertelefone. Dank der heute allgegenwärtigen Mobilgeräte kommt dem herkömmlichen Zimmertelefon allerdings nur noch eine untergeordnete Rolle zu. Das bedeutet allerdings nicht, dass es in Zukunft in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wird. Das Zimmertelefon der Zukunft könnte als Schaltzentrale dienen, die ein umfangreicheres vernetztes Erlebnis ermöglicht.

Stellen Sie sich nur einen Gast in Ihrem Hotel vor, der sein Mobilgerät mit dem Zimmertelefon koppelt. Jetzt kann er mit seinem Mobilgerät den Fernseher und das Soundsystem und vielleicht sogar die Jalousien bedienen. Wenn er abends noch spät unterwegs ist, kann er einen Weckruf für den nächsten Morgen anfordern. Sie können Ihm sogar eine Nachricht übermitteln, dass seine Kleidung aus der Reinigung zurück ist, selbst wenn er gerade an einer Besprechung am anderen Ende der Stadt teilnimmt. Und wenn er in Ihrer Lobby einen Anruf annimmt, den er im Taxi fortführen muss, erfolgt eine nahtlose Übergabe vom hoteleigenen Wi-Fi-Netzwerk zum öffentlichen 4G-Mobilfunknetz.

Das alles mag nach Science-Fiction klingen, doch viele in diesem Szenario genannte Funktionen sind bereits verfügbar oder befinden sich in der Entwicklung. Der Gast von morgen wird stärker vernetzt sein als jemals zuvor.

4. Gäste-Apps

Die Vision eines vernetzten Gastes betrifft beinahe jeden Aspekt des Gästeerlebnisses. Ein solch komplexes Konzept erfordert einen zentralen Knotenpunkt, um sinnvoll zu funktionieren – und eine Gäste-App auf dem privaten Mobilgerät ist die logische Wahl, wenn es um eine Schaltzentrale für all diese Funktionen geht. Eine klug konzipierte Gäste-App führt alle Aspekte des Gästeerlebnisses zusammen – von Aktionsangeboten über Hotelservices bis hin zu Treueprogrammen. Wenn Sie sehen, dass ein Gast den Gruppentarif für eine Konferenz gebucht hat, können Sie ihn über die App auf elektronischem Wege über alle Folgetermine der Konferenz informieren und gleich eine Karte der Versammlungsräume für alle Sitzungen mitliefern.

Die meisten großen Hotels haben manche Elemente dieses Konzepts bereits umgesetzt und fügen Jahr für Jahr weitere Funktionen hinzu. Einige Ziele sind bereits in Reichweite, doch ein großer Teil der erforderlichen Technologien und Integrationsmöglichkeiten befindet sich noch in der Entwicklung. Ganz gleich, wer diese Ziele zuerst erreicht, eines ist sicher: Ein Hotel, das ein wirklich vernetztes Gästeerlebnis bietet, wird voller sehr zufriedener, sehr eigenständiger Gäste sein.


Sehen Sie sich unsere verschiedenen Hospitality Lösungen und Applikationen für Gäste und Mitarbeitende an. >


5. Der Kampf um die Bandbreite

Ein Smartphone. Ein Laptop. Ein Tablet. Ein E-Book-Reader. Fast scheint es, als ob Hotelgäste heutzutage jedes internetfähige und Bandbreite beanspruchende Gerät mit auf Reisen nehmen, das sie besitzen. Ganz gleich, ob Ihr Gast geschäftlich oder privat unterwegs ist, Sie werden es umgehend erfahren, wenn er sich nicht so schnell und zuverlässig mit dem Internet verbinden kann wie zu Hause. Doch ein Hotel ist kein Privathaushalt. Sie müssen diesen Datenbedarf je nach Anzahl Ihrer Gäste um ein Dutzendfaches, wenn nicht ein Hundertfaches, oder, bei einer großen Konferenz in Ihrem Haus, sogar ein Tausendfaches multiplizieren. Das ist eine riesige Herausforderung, an der einige der besten im Gastgewerbe tätigen Unternehmen bereits arbeiten. Wie Ihre aktuelle Lösung auch aussehen mag, Sie können sicher sein, dass der Bedarf an Bandbreite in Hotels immer weiter wächst.

6. Standortbasierte Dienste

Diese Technik steckt größtenteils noch in den Kinderschuhen, birgt jedoch ein unglaubliches Potenzial. Wenn Sie stets in der Lage sind, nachzuvollziehen, wo sich die Belegschaft und die Gäste Ihres Hotels aufhalten, ergeben sich daraus zahlreiche Chancen, das Gästeerlebnis zu verbessern. Nicht nur können Sie Gästen Dienste auch außerhalb ihrer Zimmer anbieten, sondern auch dafür sorgen, dass Ihr Personal effizienter arbeitet, Zimmer schneller neu belegt werden können und vieles mehr. Manche standortbasierten Dienste für Mitarbeiter stehen bereits heute über SIP-DECT-Telefone zur Verfügung, doch dabei handelt es sich nur um die ersten Schritte. Dieser Trend sollte definitiv im Auge behalten werden.

7. Technik-Lounges

Einchecken am Flughafen. Lokale Reiseführer. Ein Ort, an dem sich Gäste außerhalb ihres Zimmers aufhalten und dennoch mit dem Wi-Fi-Netzwerk verbinden können, um zu arbeiten oder sich zu entspannen. Die Anwendungsfälle für Technologien im Gastgewerbe scheinen sich Jahr für Jahr zu vermehren, und kluge Betriebe begegnen diesen Gästeanforderungen mit trendigen halb-öffentlichen Räumen, in denen Gäste eigenständig mit technischen Einrichtungen interagieren können. Viele Gäste gehen sogar dazu über, solche Technologien als Kriterium bei ihrer Suche nach einem Hotel im Internet zu berücksichtigen. Betriebe, die diesen Kriterien nicht entsprechen, werden also früher oder später ins Hintertreffen geraten.

8. SIP-DECT-Lösungen

SIP-DECT-Lösungen sind im Gastgewerbe und anderen Branchen in Europa als Alternative zu VoWLAN und funkbasierten Netzwerken bereits relativ weit verbreitet.

Viele SIP-DECT-Systeme stellen mobilen Mitarbeitern Funktionen bereit, die normalerweise Festnetzen vorbehalten sind, sodass sie sich frei im Hotel oder auf dem gesamten Gelände bewegen können, ohne an bestimmte Orte gebunden zu sein. Da Servicemitarbeiter in Hotels, z. B. im Housekeeping, beim Parkservice, an der Rezeption oder in Organisationsteams für Veranstaltungen oft unterwegs sind, stellen SIP-DECT-Systeme für Hoteliers eine logische Wahl dar.

Da sie im Vergleich zu alternativen Technologien mit relativ geringen Kosten verbunden sind, leicht bereitgestellt werden können und eine verlässlich hohe Sprachqualität bieten, wird sich der starke Aufschwung der SIP-DECT-Systeme vermutlich fortsetzen.

9. Mit Technik ausgestattete Besprechungsräume

Der moderne Besprechungsraum hat sich verändert. Hier geht es längst nicht mehr um Tische und Stühle und schicke Servierwagen. In modernen Besprechungsräumen steht die Technik im Vordergrund. Geschäftsleute müssen Multimedia-Präsentationen abhalten und externe Teilnehmer per Videokonferenz einbinden können – manchmal auch beides gleichzeitig.

Bei langen Besprechungen möchten sie darüber hinaus in der Lage sein, ohne große Unterbrechungen z. B. einen Cateringservice in Anspruch zu nehmen. In klug geführten Hotels weiß man, dass diese Räume so benutzerfreundlich wie möglich sein müssen. Die Audio-/Video-Besprechungsräume der Vergangenheit, für deren Betrieb spezielle Techniker vonnöten waren, sind längst keine Option mehr.

Wenn Sie der Meinung sind, dass geschäftliche Anforderungen dieser Art auf kleine Konferenz- oder Sitzungsräume beschränkt sind, übersehen Sie ein wichtiges Puzzleteil – Geschäftskunden erwarten vermehrt auch in Festsälen oder Veranstaltungshallen fortschrittliche Technik.

10. Auswertung von sozialen Medien

Gäste haben über ihren Aufenthalt in einem Hotel viel zu sagen, doch sie sagen es Ihnen nicht immer direkt. In der Welt des Gastgewerbes, wo Mund-zu-Mund-Propaganda und Online-Bewertungen Tag für Tag an Bedeutung gewinnen, ist es daher nicht verwunderlich, dass immer mehr Hotels in Überwachungstools für soziale Medien investieren. Mithilfe solcher Tools lässt sich herausfinden, was Gäste wollen, brauchen, wünschen, beanstanden usw. – und sie versetzen Sie in die Lage, sich in Konversationen einzubringen, wenn dies sinnvoll ist. Mit manchen Tools können Sie sogar Mitbewerber im Auge behalten. Das Internet ist eine Schatztruhe voller Business-Intelligence-Informationen, wenn Sie wissen, wo Sie suchen müssen.

Technik zum Ausprobieren

Sie möchten herausfinden, welche technischen Innnovationen im Bereich der Kommunikation Sie bereits heute ausprobieren können? Sehen Sie sich unsere Lösungen für das Gastgewerbe an, um mehr zu erfahren.